Eine Formel zum Erfolg

Für die einen ist es umweltsündiges fahren im Kreis für die anderen der beste Motorsport, den es auf der Welt gibt. Die Königsdisziplin Formel 1 verschafft uns jedes Jahrs auf neue taktisch geprägte Rennen, technische Wettrüstmanien aber vor allem einen Nervenkitzel, den nicht nur die Fahrer verspüren. Dieser Sport ist besonders. Und dank Codemasters endlich mit einem Lizenzspiel unterwegs, das diesem Rennzirkus gerecht wird.

Aber was gehört dazu, der Formel 1 gerecht zu werden? Authentische Bolidenmodelle? Alle Lizenzen über Teams und Fahrer? Die physikalische Richtigkeit? Ja, ja und ja. Und außerdem purer Realismus zur Reifenabnutzung, Regenbeeinflussung, Interviews, alle Strecken, die offiziellen FIA-Regeln, und und und. All das steckt in diesem Spiel und dünstet den lieblichen Duft einer vollständigen Simulation aus.

Aber nur weil der Anschein schon außerordentlich gut ist, reicht das noch lange nicht, für ein ebenso gutes Spiel – dazu gibt es diesen Test. Der Schein will und will nicht trügen. Der Anfang des Spiels poltert zwar ohne Menü und Umschweife, in Form eines Interviews direkt zur Wahl der Karriereoptionen, entlässt im Anschluss aber alle erwarteten Modi. Innerhalb eines recht kleinen Außenareals bieten sich Grand Prixs an, worin man neben Fahrer und Renndauer auch noch alle Einstellungen bezüglich Steuer-, Bremshilfenhilfen und KI-Stärke vornehmen kann. Das altbekannte schnelle Rennen, ohne Verpflichtungen und Kummer.

Als Mehrspielermodus drängt sich der Menüpunkt Multiplayer auf und beinhaltet sowohl einen Online-, wohl aber auch einen Lan-Modus. Lediglich die Möglichkeit zusammen an einer Konsole zu spielen, fehlt leider völlig. Als letzter nicht karriererelevanter Abschnitt sticht das Zeitfahren heraus, das im Prinzip genau das ist, was man sich darunter vorstellt. Fahren gegen die Uhr.

Als Pilot eines Formel-1-Boliden zählt aber nicht die Fahrt allein. Die Gesamtheit aller Schritte ist von Bedeutung, um das Rennwochenende möglichst erfolgreich zu meistern. Und das heißt nicht immer mit einem Sieg durchzukommen. Von Erfolg kann man schon sprechen, wenn man seine Vorstellungen, die des Team und den Teamkollegen übertroffen hat. Das ist Formel 1.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *