eine Generation vor allen anderen

Trotz vieler in der Zwischenzeit verffentlichter Infos zum neuen Need for SpeedSpiel, wurde die Frage nach der Richtung, die damit eingeschlagen wird, bislang noch nicht ganz klar beantwort. Ian Bell von den Slightly Mad Studios hat dies in der aktuellen Ausgabe des OnlineMagazins ‚AutoSimSport‘ nachgeholt.Demnach handelt es sich bei SHIFT um „ein authentisches MultiplattformRennspiel“ das aber nicht den Weg von Forza Motorsport verfolgt. „Es ist ein noch schneller sofort zugngliches Spiel als Project Gotham Racing und es ist auerdem die realistischste Sim die je umgesetzt wurde, ein Spiel fr den Massenmarkt in dem es um das Rennerlebnis geht“, erklrt Bell und fhrt weiter aus, dass man das Ziel verfolgt auf PC und den Videospielkonsolen das Gefhl zu vermitteln das ein Rennfahrer in seinem Boliden erlebt.“Ich wei, dass sich das fr einige etwas widersprchlich anhrt, doch Fakt ist, dass wir etwas Neues zu bieten haben. Bis zu diesem Punkt wurde eine Rennsimulation in Bezug auf das Fahrverhalten immer mit dem Attribut schwierig versehen und ein ArcadeRennspiel als leicht eingestuft“, so der Head of Development, der weiter erklrt, dass das Team von Slightly Mad Studios mit der Umsetzung des Fahrverhaltens in einigen der als realistisch eingestuften Spiele unzufrieden ist.“Ich habe mit Forza und Gran Turismo einige Runden gedreht und muss sagen, dass sich echte Autos so nicht verhalten, denn die rutschen nicht bei Tempo 100 und hren dann gar nicht mehr auf. Reifen die richtig mit dem Asphalt interagieren bauen Grip auf, rutschen und packen erneut zu und sind mit der Reaktion des Fahrers sehr kontrollierbar, was insbesondere fr Rennwagen mit Slicks gilt. Sim RacingGames haben bisher nicht nur die einwirkenden GKrfte vernachlssigt, sondern auch die Fahrzeuge viel zu schnell in Dreher gezwungen.““GTR 2 war einfach zu schwierig, denn die PhysikEngine hatte in einigen Bereichen Mankos und konnte erforderliche Parameter nicht schnell genug und nicht auf die richtige Weise verarbeiten. Echte Autos sind sowohl bei langsamer als auch hoher Geschwindigkeit leicht fahrbar“, uert Bell einerseits Selbstkritik und weist andererseits dezent auf die Schwchen einiger so genannter realistischer Rennspiele hin.SHIFT soll in diesem Bereich „eine Generation vor allen anderen“ liegen, was insbesondere dem offensichtlich einem weit fortgeschrittem Reifenmodell zu verdanken ist. Die eigene PhysikEngine beschreibt Bell als „komplexer als alles was bisher auf dem Markt ist. Keine PhysikEngine ist schneller als unsere.“Abschlieend verrt der Slightly Mad StudiosChef noch, mit welchen Spielmodi man die Sim und ArcadeSpieler zufriedenstellen will: „Es gibt einen StandardModus, der fr die meisten Spieler die Massen die PGR/GT5P und so weiter mgen geeignert ist und einen EinsteigerModus. Auerdem haben wir einen ProModus fr die HardcoreFraktion.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *